Mehrheit für FDP-Antrag: Unterstützung durch private Büros

Carola Möllemann-Appelhoff

Carola Möllemann-Appelhoff

„Die Umsetzung des anspruchsvollen Bauprogramms zur Erweiterung von Schulgebäuden bekommt durch unseren Antrag einen kleinen, aber wichtigen Anschub“. Die Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion, Carola Möllemann-Appelhoff, ist erfreut, dass der Rat nun doch mit breiter Mehrheit am Mittwoch dafür stimmte, auch private Planungsbüros in die vorbereitenden Arbeiten einzubeziehen:

zügigere Bearbeitung möglich

„Insbesondere die arbeitsintensive Vorprüfung der eigehenden Wettbewerbsbeiträge nach der europaweiten Ausschreibung für die neuen Gebäude kann die Verwaltung nun auch an externe Büros vergeben“. Im Haupt- und Finanzausschuss war der FDP-Antrag, 200.000 Euro für diese Entlastung der Verwaltung in den Etat einzustellen, noch abgelehnt worden. „Unsere Argumente für eine dadurch zügigere Bearbeitung des Bauprogramms konnten aber letztlich doch überzeugen“, zieht Möllemann-Appelhoff zufrieden Bilanz.

2017-12-14T15:41:49+00:00 14. Dezember 2017|