FDP: Mit AfD offensiv auseinandersetzen

Carola Möllemann-Appelhoff

Carola Möllemann-Appelhoff

Die Twitter-Äußerungen der stellvertretenden AfD-Bundestagsfraktionschefin Beatrix von Storch zu „muslimischen Männerhorden“ haben auch in Münster hohe Wellen geschlagen. Carola Möllemann-Appelhoff, Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion, kommentiert die Ausführungen von Storchs: „Sie sind Ausdruck einer menschenverachtenden Haltung. Damit zeigt die AfD einmal mehr ihr wahres Gesicht. Deshalb ist es richtig, dass die Staatsanwaltschaft die Aufnahme von Ermittlungen prüft“.

Unsägliche persönliche Angriffe

Besonders betroffen hätten sie die unsäglichen persönlichen Angriffe der münsterschen AfD-Ratsgruppe auf Sharon Fehr, den Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde, gemacht, der sich zu dem Tweet geäußert hatte. „Ich kann nur sagen, dass wir den Anfängen wehren müssen“, so Möllemann-Appelhoff. „Besonders auch in der Ratsarbeit müssen wir uns mit dieser menschenverachtenden Politik der AfD offensiv auseinandersetzen und deren unverhohlene Absichten den Bürgern bewusst machen“.

2018-01-04T11:32:32+00:00 04. Januar 2018|