Jörg Berens folgt Carola Möllemann-Appelhoff an der Fraktionsspitze

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe, habe aber auch gleichzeitig großen Respekt vor den Herausforderungen dieses Amtes“. Jörg Berens, Mitglied der vierköpfigen FDP-Ratsfraktion, ist seit Montag, 14. Januar 2019, einstimmig gewählter Nachfolger von Carola Möllemann-Appelhoff, die die Fraktion seit 1999 ununterbrochen geleitet hatte.

Obwohl es kein Abschied sei, sondern Carola Möllemann-Appelhoff bis zum Ende der Ratsperiode in 2020 als Vorsitzende des Ausschusses für Liegenschaften, Wirtschaft und strategisches Flächenmanagement sowie in weiteren Ausschüssen und Aufsichtsräten arbeiten werde, hob der neue Vorsitzende die großen politischen Verdienste seiner Vorgängerin hervor. „Die Stadt Münster wäre nicht dieselbe ohne Dein Engagement“, erinnerte Berens daran, dass Möllemann-Appelhoff immer ein besonderes Gespür für Zukunftsthemen gehabt habe. Beispielhaft nannte er die frühzeitige Forderung nach einer bedarfsgerechten Kita-Platzversorgung, nach Haushaltsdisziplin und nicht zuletzt nach der Sicherung und Bedeutung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen.

Bereits bei den Vorbereitungen für die Kommunalwahl des Jahres 2014 hatte Carola Möllemann-Appelhoff dem damaligen Kreisvorstand mitgeteilt, dass dies ihre letzte Ratsperiode sein werde und sie innerhalb dieser Amtszeit rechtzeitig eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für den Vorsitz vorschlagen werde.

Dieser Wechsel ist nun erfolgt und ein „normaler und unaufgeregter Vorgang“, hob Berens sowohl bei der ersten Fraktionssitzung als auch bei einem Pressegespräch hervor, das Möllemann-Appelhoff und Berens gemeinsam führten. Dennoch sei es selbstverständlich eine Zäsur für die Fraktion, wenn eine solch beeindruckende und engagierte Politikerin mit nahezu 35-jähriger Ratserfahrung die Führungsaufgabe in andere Hände abgebe. Stellvertretender Vorsitzender der Fraktion bleibt der ebenfalls einstimmig gewählte Jürgen Reuter.

Beim gemeinsamen Gespräch mit münsterschen Medien blickten Vorgängerin und Nachfolger zuversichtlich in die Zukunft, in der gerade angesichts von Schwerpunktthemen wie Mobilität, Konversion und Wohnraumversorgung eine starke liberale Stimme auch über 2020 hinaus wichtig sei. „Dafür habe ich jetzt ein gut bestelltes Feld übernommen, das ich in Teamarbeit mit der inhaltlich und personell stark aufgestellten Fraktion weiter bearbeiten werde“, sagte Berens.

2019-01-16T14:48:47+00:00 16. Januar 2019|