FDP fühlt sich durch Polizei-Skepsis bestätigt

Jürgen Reuter

Jürgen Reuter

„Unsere Bedenken gegen die angedachte neue Vorfahrtsregelung für Radfahrer an Promenaden-Übergängen sehen wir durch die Aussagen vom Chef der Verkehrspolizei in NRW, Rüdiger Wollgramm, voll bestätigt“. Jürgen Reuter, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion, teilt dessen Skepsis nicht allein wegen der möglichen Gefahrenlage. „Der für eine solche Änderung des Vorrangs notwendige Umbau der Querungen kostet viel Geld, das man vernünftiger in eine Verbesserung der Radweg-Infrastruktur stecken sollte“, nennt Reuter die Radler-Vorfahrt deutlich „Unsinn“. „Denn durch solche Maßnahmen bekommt man sicher nicht mehr Menschen aufs Rad“, ist er überzeugt.

2019-02-26T15:30:10+00:00 26. Februar 2019|